Das neue S3 Smartphone – wie viel vom Samsung Galaxy S3 steckt wirklich in dem neuen Miniformat?

Nach dem weltweiten Erfolg des Samsung Galaxy S3, entwickelte das Unternehmen bereits das neue Smartphone im Galaxy-Style mit zahlreichen Apps. Das gleichnamige Modell in Mini-Version soll über gleiche Funktionen und Ausstattung wie der große Bruder verfügen, jedoch handlicher und kleiner im Format sein. Doch wie viel S3 steckt wirklich in der Mini-Ausgabe des Kassenschlagers? Handelt es sich hierbei möglicherweise lediglich um funktionsfähiges, aber dennoch überteuertes Smartphone mit dem Beinamen „S3“ und einer Vielzahl von Apps? Im nachfolgenden Vergleich wird den Fragen auf den Grund gegangen.

 

Der direkte Vergleich

Wodurch verkaufte sich das Samsung Galaxy S3 eigentlich so gut? Zweifelsohne aufgrund des markanten Designs sowie der hohen Performance. Neben dem brillanten Display des Smartphones verfügt es zudem über genügend Speicherplatz für Apps oder auch Widgets sowie über „S Voice“, „Pop up Play“ und „Smart Stay“. Das S3 Mini kann zwar beim Design des Smartphones mithalten, ist jedoch lediglich mit Android 4.1 und einem Dual-Core-Prozessor von Ericsson ausgestattet. Ebenso unterschiedlich fällt auch die Größe des Displays aus. Neben dem Größenunterschied von 0,8 Zoll kann die Displaytechnik des Minis außerdem nur schlecht mit dem großen Bruder mithalten. So unterscheidet sich die Auflösung der Displays dementsprechend auch deutlich, was vor allem bei der Verwendung von Apps bemerkbar wird.

 

Fazit: Abzocke oder ernsthafte Alternative?

Zwar wird das S3 Mini seinem Namen aufgrund der Größe gerecht, dennoch kann es nicht den gleichen Funktionsumfang wie der große Bruder bieten. Für knapp 400 Euro kann man laut Hersteller das neue Modell erhalten, wenngleich das Samsung Galaxy S3 auch mittlerweile bereits für 460 Euro erhältlich ist. Vergleicht man den Preis zudem mit ähnlichen aktuellen Smartphones in dieser Größenordnung, wie beispielsweise dem HTC Desire X oder auch dem Sony Xperia J, wird deutlich, dass das S3 Mini immer mit 100 Euro über dem durchschnittlichen Preis liegt. Der Nutzer sollte sich daher bewusst die Frage stellen, ob ein Kauf des S3 Smartphones in voller Größe nicht sogar sinnvoller ist als lediglich die Mini-Version.

 

Umso größer, desto besser? Das neue Smartphone iPhone 5 zeigt Macken und Highlights.

Wenige Wochen nach Veröffentlichung des neuen Apple-Smartphones kommen unterschiedlichste Rückmeldungen von den Nutzern weltweit. Neben eingeschlichenen Fehlern, sogenannten Bugs, und Softwareproblemen entdecken Nutzer jedoch auch die neuen Vorteile des iPhone 5.

 

Die unschlagbaren Vorteile

Das neue iPhone 5 überzeugt nicht nur mit einer einwandfreien und dennoch schlichten Optik, sondern vor allem mit seiner makellosen Performance von Apps und Software sowie dem brillanten Display. Grund für die einwandfreie Verarbeitung der Eingaben ist die Dualcore-CPU mit einem Gigahertz Taktfrequenz. Zu den wichtigsten Neuerungen des iPhones 5 zählt vor allem das vier Zoll große Display. Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen strahlt das Display mit einer Helligkeit  von 586 cd/m² eindeutig heller. Mit einer Auflösung von 1.136 * 640 Pixeln eignet sich das neue Smartphone vor allem für Apps im Bereich Spiele und Grafik.

 

Die vernichtenden Nachteile

Neben neuen Apps und Funktionen kann das neue Smartphone jedoch auch Nachteile aufweisen. Obwohl das neue Smartphone über die LTE-Funktion verfügt, ist diese nach wie vor nur über die Telekom erhältlich. Da die Technik bei den Konkurrenzanbietern auch in nächster Zeit noch nicht so weit entwickelt sein wird, bleibt ein Vertrag der Telekom für LTE-Begeisterte zunächst unverzichtbar. Ebenso konnte das Betriebssystem iOS6 keine großartigen Erneuerungen vorweisen. So bleibt auch die Auswahl der Programme und Apps nach wie vor auf dem Standard des Vorgängermodells und machen den Erwerb des neuen Modells unwichtig. Für Fans, die sich bereits auf den neuen Lightbolt-Anschluss gefreut haben, ist das neue iPhone 5 wohl eher eine Enttäuschung, denn der Adapter für Bestandszubehör muss separat dazu gekauft werden. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass ein Kauf des neuen iPhones nicht unbedingt notwendig ist. Für Technikbegeisterte lohnt sich daher eher die Alternative, das Samsung Galaxy S3, welches nach wie vor in Testergebnissen bessere Ergebnisse als das Apple-Smartphone erreicht.